Titelbild_1140x390px_Studienabbruch_final
Anke Thomass_fotolia.com

Plan H ist cooler

Abbruch bedeutet nicht Untergang - sondern ist die Einladung, noch einmal neu zu beginnen

Du spielst mit dem Gedanken, dass Dein derzeitiges Studium nicht zu Dir passt oder Du hast keinen Plan wie es nach dem Abi weitergeht – Du sehnst Dich nach einer Arbeit, bei der Du siehst, was Du erreicht hast.

  • Du hast ein Bild im Kopf – gestalte es!
  • Du träumst von der Selbständigkeit – verwirkliche Dich!
  • Du träumst vom eigenen Haus – bau es Dir!

Deine Ausbildung ist nur der Anfang

Plan Handwerk  ist cooler – vom Gesellen über den Meister zum Betriebsinhaber, von der Lehre in die Unternehmensführung – Alle Wege stehen Dir offen!

  • Verkürze die Ausbildungszeit bis zu einem Jahr
  • Finanzielle Unabhängigkeit
  • Möglichkeit eines praxisnahen Studiums in einem Handwerksbetrieb

  Ansprechpartner

Sophie Ebker

Tel. 0621 18002-161
Fax 0621 18002-139
ebker--at--hwk-mannheim.de

John Marc Dill

Tel. 0621 18002-147
Fax 0621 18002-139
dill--at--hwk-mannheim.de


Studienausstieg – wie geht es weiter

Wie entscheide ich mich für eine Ausbildung im Handwerk

Überleg Dir zunächst, was Dich interessiert und welche Kompetenzen und Stärken Du mitbringst. Setze Dich zum Beispiel mit Freunden, Bekannten oder Familienmitgliedern zusammen und überlege was zu Dir passen könnte.

Wusstest Du, dass es viele Ausbildungsberufe gibt, welche zu häufig gewählten Studiengängen passen, hier ein Beispiel:

Studienausstieg_1140x390px_Studiengeaenge
Handwerkskammer

Weiterführende Informationen findest Du hier:

Sobald Du Dich entschieden hast in welche Richtung es gehen soll, suche Dir einen Praktikumsplatz und finde heraus ob der angestrebte Beruf zu Dir passt.



Was ist eine duale Ausbildung und wie läuft diese ab

Die duale Berufsausbildung verbindet Praxis (Ausbildung im Betrieb) und Theorie (Ausbildung in der Berufsschule) miteinander. Grundlage der Ausbildung ist ein Ausbildungsvertrag. Die Ausbildungsvergütung richtet sich jeweils nach dem berufsspezifischen Tarifvertrag, aktuell gibt es über 130 anerkannte Ausbildungsberufe im Handwerk.

 Die reguläre Ausbildungszeit beträgt 3 - 3,5 Jahre. Personen mit Abitur oder allgemeiner Hochschulreife können bis zu einem Jahr der Ausbildungszeit verkürzen.


Wer Hilft mir – Wo finde ich Beratungsmöglichkeiten & Praktikumsstellen

Passgenaue Besetzung der Handwerkskammer

  • Wir helfen bei der Suche und Findung passender Praktikums-/Ausbildungsplätze im handwerklichen Bereich
  • Bewerbungsunterlagen Check
  • Infos zu verschiedenen Ausbildungsberufen im Handwerk

Hier kommst Du zur Passgenauen Besetzung

 

App und Desktopversion Lehrstellenradar

Schulabgänger, Eltern oder Lehrer? Ganz egal: Das Lehrstellenradar 2017 bietet einfachen Zugang zu freien Lehrstellen oder Praktikumsplätze in über 130 Handwerksberufen. Lade Dir die App Lehrstellenradar herunter oder gehe auf die Website zur Desktopversion und finde schnell und einfach passende Lehrstellen und Praktika in Deiner Region.

Funktionen im Überblick:

  • Direktsuche (Freitext, Bundesland, Wunschberuf)
  • Persönliches Profil inkl. Suchassistent und Push-Benachrichtigung
  • Favoritenlisten
  • Tell-A-Friend: Weiterempfehlen per SMS, E-Mail oder Facebook
  • Tipps und regionale Nachrichten zum Thema Ausbildung
  • Radarfunktion inkl. Live-Umkreissuche (Augmented Reality)

Hier geht es zur Desktopversion: Lehrstellenradar









Perspektiven in der Ausbildung

Ausbildungsmodelle speziell für Abiturienten

Bist Du auf der Suche nach einer Alternative zum dualen Studium? Informiere Dich über Deine Möglichkeiten im Handwerk.



Kann ich während oder nach der Ausbildung ins Ausland

Raus aus Deinem (Eltern)haus – nicht nur im Studium bietet sich Dir die Möglichkeit ins Ausland zu gehen, sondern auch im Handwerk.

Du kannst zum Beispiel mit dem Projekt: BeEurope – Auslandspraktika für baden-württembergische Azubis aus dem Handwerk verschiedene Länder, Gewerke und Betriebe innerhalb Deiner Ausbildungszeit besuchen.

Informiere Dich über Deine Möglichkeiten: BeEurope




Oder ob Du Dich entscheidest, nach Deiner Ausbildung auf die sogenannte Walz zu gehen – der Gesellenbrief ist hierfür die Voraussetzung.

Bei dieser kannst Du nicht nur innerhalb von Deutschland, sondern in der ganzen Welt reisen. Ziel der Walz ist es dein fachliches Wissen, in Deinem jeweiligen Beruf zu erweitern und andere Betriebe und deren Arbeitsweisen kennen zu lernen.

Finde hier zum Beispiel weitere Informationen zur Walz
der Zimmerer/innen:  www.z-wie-zimmerer.de/karriere/die-walz/  

 

Weitere Handwerksberufe welche auf die Walz gehen sind z. B.:

 Auslandserfahrungen sind auch im Handwerk ein Pluspunkt und geben Deinem Lebenslauf eine individuelle Note.

auf der walz, walz, wanderarbeiter, wanderer, arbeit, frau, mann, handwerker, handwerk, handwerkerberuf, beruf, wanderschaft, zimmermann, tischler, stock, wanderstock, bauen, ausbildung, arbeiter, handwerksberuf, strasse, weg, gasse, stadt, fachwerk, fachwerkgasse, fachwerkhuser, historisch, tradition, traditionell, hut
Blickfang - stock.adobe.com


Ausbildung geschafft – wie geht es weiter

Du möchtest nach der Ausbildung Karriere machen, Dich weiterentwickeln und neue Wege beschreiten. Informiere Dich unverbindlich bei den unten genannten Ansprechpartnern – und erfahre, was das Handwerk für Dich bereithält:

Handwerksmeister

Mit der Aufstiegsfortbildung zum Meister entscheidest Du Dich für einen anspruchsvollen aber lohnenden Qualifizierungsweg. Nicht umsonst zählt der Meistertitel auch international zur Königsklasse im Handwerk.

Weiterführende Informationen zum Handwerksmeister: Der Handwerksmeister

Ingrid Flesch

Tel. 0621 18002-142
Fax 0621 18002-144
flesch--at--hwk-mannheim.de

Sabrina Rehn

Tel. 0621 18002-143
Fax 0621 18002-144
rehn--at--hwk-mannheim.de

Alexander Dirks

Tel. 0621 18002-140
Fax 0621 18002-3140
dirks--at--hwk-mannheim.de



Existenz Gründung/Betriebsübernahme

Spielst Du mit dem Gedanken Dich selbständig zu machen, und möchtest zum Beispiel einen bestehenden Betrieb übernehmen? Ca. ¼ der Betriebe im Kammerbezirk der Handwerkskammer Mannheim werden in den nächsten 10 Jahren Ihren Betrieb aufgeben. Grund hierfür ist unteranderem der fehlende  Nachwuchs – Hier besteht die Chance für junge Meister & Meisterinnen einen wirtschaftlich "gesunden" Betrieb zu übernehmen und selbstständig einen Betrieb zu führen.

Weiterführende Informationen zum Thema Existenzgründung: Existenzgründung

Christiane Zieher

Tel. 0621 18002-155
Fax 0621 18002-159
zieher--at--hwk-mannheim.de

Thomas Dressler

Tel. 0621 18002-154
Fax 0621 18002-159
dressler--at--hwk-mannheim.de

Rolf Koch
Leiter Geschäftsbereich Wirtschaftsförderung

Tel. 0621 18002-156
Fax 0621 18002-159
koch--at--hwk-mannheim.de



Fort & Weiterbildungen

Die Bildungsakademie der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald ist der Partner vor Ort für alle Bereiche der Aus- und Weiterbildung.

Du interessierst Dich zum Beispiel für eine Weiterbildung im kaufmännischen Bereich – informiere Dich über den Betriebswirt des Handwerks. Mit ihren Aus- und Weiterbildungsprogrammen bietet die Bildungsakademie der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, eine breite Palette an praxisorientierten, zeitgemäßen und gewerkspezifischen Bildungsmaßnahmen.

Weiterführende Informationen zum Thema Fort- & Weiterbildung: Bildungsakademie

 

Sandra Taubert

Tel. 0621 18002-222
Fax 0621 18002-342
taubert--at--hwk-mannheim.de

Diana Greger

Tel. 0621 18002-224
Fax 0621 18002-342
greger--at--hwk-mannheim.de