BiA, Bildungsakademie
Thomas J. Rittelmann

Überbetriebliche Ausbildung (ÜBA)

Was steckt hinter dem Begriff "Überbetriebliche Ausbildung" (ÜBA) und wo findet sie statt? Hier findest Du alle Informationen dazu.

Die Bildungsakademie der Handwerkskammer bildet jährlich ca. 6.000 junge Menschen in Handwerksberufen bis zur Gesellenprüfung überbetrieblich aus und unterstützt und ergänzt damit gezielt die betriebliche Ausbildungszeit der Handwerksbetriebe. Die Auszubildenden werden mit den Anforderungen der jeweiligen Gewerke vertraut gemacht  und lernen den Umgang mit den neuesten Technologien.

Vielfältig und abwechslungsreich wird die Ausbildung in gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufen gestaltet und gemeinsam mit den Handwerksbetrieben ein hoher Ausbildungsstand angestrebt. In den gut ausgestatteten Werkstätten lernen junge Menschen berufsbedingte Fertigkeiten durch praxisorientiertes Training. Die Bildungsakademie verbindet Ausbildungstradition mit den Anforderungen an eine zeitgemäße und moderne Berufsausbildung im Handwerk. Für die Unterweisung der Teilnehmer steht ein motiviertes Team qualifizierter Lehrkräfte für Sie bereit.

Das Angebot der Bildungsakademie der Kammer:

37 Werkstätten (554 Werkstattplätze) und 9 Lehrräume  (254 Theorieplätze) stehen für folgende Fachbereiche zur Verfügung:

  • Metall
  • Sanitär, Heizung, Klima
  • Kraftfahrzeugtechnik
  • Elektro
  • Informationstechnik
  • Frisör, Kosmetik
  • Bäcker, Konditor
  • Bau
  • Schreiner
  • Maler, Lackierer
  • EDV

Ansprechpartnerin

Michaela Czernotzky

Tel. 0621 18002-212
Fax 0621 18002-345
czernotzky--at--hwk-mannheim.de