Handwerkskammer

Veranstaltungskalender Betriebsführung

Informationsveranstaltung, Seminare und Workshops für Unternehmen



Digitallotsen-Webinare

Technologie
momius - Fotolia

16. November 2017: Auf Wolke 7 – wie nutze ich die Cloud und wenn ja, welche?

Die Nutzung einer Cloud bringt viele Vorteile für Ihren Handwerksbetrieb: Sie können von überall auf Ihre Daten zugreifen, die Performance ist hoch und die Kosten für Hardware reduzieren sich. Unser Experte weiß, worauf Sie beim Umstieg achten müssen und worauf es datenschutztechnisch ankommt.

Termin: 16. November 2017, 16 Uhr
Referent: Manfred Engelhardt, Mobile Business Experte

Zur Anmeldung

Claudia Joerg

Tel. 0621 18002-151
Fax 0621 18002-159
joerg--at--hwk-mannheim.de

16. November 2017: Erfinderberatung im Handwerk

Signet_Erfinderberatung_RGB_150png
Handwerkskammer

Baden-Württemberg gilt bekanntlich als das „Muster-Tüftlerland“: Bezogen auf die Patentanmeldungen pro Einwohner belegt es seit Jahren einen Spitzenplatz im bundesweiten Ländervergleich. Insbesondere Handwerksunternehmer entwickeln in pfiffiger und erstaunlich direkter Weise Ideen, um beispielsweise Verfahrensabläufe zu optimieren oder um mögliche technische Probleme in ihrem Betrieb auszuräumen.

Viele Erfindungen im Handwerk werden jedoch gar nicht erst zum Patent angemeldet, oder die Erfinder scheitern häufig bei der Umsetzung, Vermarktung oder kommerziellen Nutzung ihrer Erfindung. Ohne professionelle Betreuung und Beratung sind nur wenige Unternehmen in der Lage, Erfindungen und Entwicklungen unter Beachtung des gewerblichen Schutzrechtes zügig und wirtschaftlich umzusetzen.

Eine besondere Serviceleistung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald soll hier Abhilfe schaffen:

In Kooperation mit erfahrenen Patentanwälten aus der Region bietet die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald einen kostenfreien Erfindersprechtag an, der alle zwei Monate, jeweils am dritten Donnerstag im Monat, allen Mitgliedsbetrieben, Existenzgründern und freien Erfindern offen steht.

Erfahrene Patentanwälte aus der Region

  • sprechen mit Ihnen über Ihre Erfindung bzw. Ihre Innovation,
  • beraten über Nutzen und Risiken von Gewerblichen Schutzrechten (Patent, Gebrauchsmuster, Geschmacksmuster, Design, Marke)
  • informieren über Fördermöglichkeiten (z.B. INSTI-KMU-Patentaktion) und
  • schätzen die Vermarktungssituation der Innovation ein.

Für die Gespräche wird Vertraulichkeit garantiert, daher ist vorab eine Anmeldung erforderlich.

16. November 2017: Veranstaltungsreihe "Recht" in Mannheim

Fotolia_128760764_L

Hiermit laden wir Sie recht herzlich zu unserer ersten Informationsveranstaltungen Veranstaltungsreihe „Recht“  in Mannheim zum Thema Mängelgewährleistungs- und Bauvertragsrecht ein.

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung entnehmen Sie dem Flyer .

Christian Berg
Stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Tel. 0621 18002-120
Fax 0621 18002-180
berg--at--hwk-mannheim.de



30. November 2017: Veranstaltungsreihe "Recht" in Elztal-Dallau

Hiermit laden wir Sie recht herzlich zu unserer zweite Veranstaltung zum Thema Mängelgewährleistungs- und Bauvertragsrecht, den Vortrag Digitalisierung -die neuen Fördermöglichkeiten- und Neues aus der Wirtschaftsförderung ein.

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung entnehmen Sie dem Flyer .

04. Dezember 2017: Existenzgründungsseminar „Fit for Future“

Signet_Exis-Seminare_RGB-150
Handwerkskammer

Die optimale Vorbereitung für Ihre Selbständigkeit

Die Neugründung oder Übernahme eines Unternehmens kann nur erfolgreich werden, wenn diese gezielt vorbereitet werden. Angehenden Unternehmerinnen und Unternehmern im Handwerk bietet die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald eine qualifizierte Vorbereitung auf ihre Selbstständigkeit an. Im Rahmen des Existenzgründungsseminars „Fit for Future“ werden wichtige Informationen und Kenntnisse vermittelt, die bei der Entwicklung und Realisierung des Gründungs-vorhabens unverzichtbar sind.

Inhalte des Tagesseminars

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Persönliche, fachliche und handwerksrechtliche Voraussetzungen der Gründung
  • Rechtsformen und Gründungsformalitäten
  • Möglichkeiten der Finanzierung des Vorhabens, öffentliche Finanzierungshilfen
  • Erstellung eines Geschäftsplanes
    • Beschreibung des Vorhabens
    • Marktauftritt
    • Personalplanung
    • Rentabilitätsvorschau
    • Liquiditätsplanung
  • Digitalisierung im Handwerk
  • Notwendige und empfehlenswerte Versicherungen
  • Gesetzeskonforme Rechnungserstellung und Forderungsmanagement
  • Buchführungs- und Bilanzierungspflichten
  • Steuerfragen
  • Betriebsübernahme: Vorteile und Nachteile, www.nexxt-change.org
  • Netzwerke: Handwerksorganisationen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Nähere Informationen zum Seminar erhalten Sie vom Bereich Unternehmensberatung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, B 1, 1-2, 68159 Mannheim, Tel.: 0621 18002-156, Fax: 0621 18002-159, E-Mail: beratung@hwk-mannheim.de .

Die Seminarkosten betragen 75,00 Euro inkl. ausführlicher Seminarunterlagen und Tagungsgetränken. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Veranstaltungsort:
Handwerkskammer Mannheim
Rhein-Neckar-Odenwald
Gutembergstraße 49
68167 Mannheim



06. Dezember 2017: Webinar

USA – open for business trotz Trump

Das Webinar "USA – open for business trotz Trump" betrachtet die gegenwärtige Situation in den USA für baden-württembergische Handwerker mit Aufträgen in oder aus Nordamerika. Was hat sich seit Trump geändert? Der USA-Experte von Handwerk International Baden-Württemberg, Michael Rössler, wird neben der aktuellen Situation auch über generelle Erfolgsfaktoren für Handwerker in Nordamerika sprechen und kurz darstellen, was bei der Auftragsabwicklung berücksichtigt werden sollte. Außerdem bleibt Zeit für Ihre Fragen. Bitte beachten Sie die spätere Startzeit um 16 Uhr aufgrund der Zeitverschiebung.

   Anmeldung zum Webinar: USA – open for business trotz Trump

 

Alle Informationen zu den Webinaren finden Sie zusammengefasst unter: www.handwerk-international.de/Webinare

Detlev Michalke

Tel. 0621 18002-104
Fax 0621 18002-152
michalke--at--hwk-mannheim.de

 

12. Dezember 2017: Seminar - Änderungen bei der Mehrwertsteuerpflicht in der Schweiz

Schweizer Fahne
destina - Fotolia

Zum 1. Januar 2018 wird die Umsatzgrenze für die Steuerbefreiung in der Schweiz neu definiert. Unternehmen, die in die Schweiz umsatzsteuerpflichtige Waren und Dienstleistungen liefern, werden dort steuerpflichtig, wenn ihr weltweiter jährlicher Umsatz 100.000 CHF überschreitet. Bislang wurde nur der in der Schweiz erbrachte Umsatz berücksichtigt, d.h., ausländische Unternehmen waren in der Schweiz nur dann steuerpflichtig, wenn sie im Jahr einen höheren Umsatz als 100.000 CHF erwirtschafteten.

Durch die Neudefinition fließt auch der deutsche Umsatz in die Berechnung mit ein. Unternehmen, die beispielsweise einen einmaligen Auftrag zur Lieferung und Montage einer Anlage mit einem Auftragswert von 50.000 CHF in der Schweiz erhalten und einen weltweiten Umsatz von über 100.000 CHF haben, werden in der Schweiz mehrwertsteuerpflichtig.

Das bedeutet, sie müssen sich umsatzsteuerlich registrieren lassen und einen Fiskalvertreter benennen. Die Rechnungen an den Schweizer Kunden werden mit Schweizer Mehrwertsteuer fakturiert. Gleichzeitig können Schweizer Vorsteuern geltend gemacht werden.

Voraussetzung für die mehrwertsteuerliche Registrierungspflicht ist, dass in der Schweiz steuerbare Umsätze erzielt werden. Die Regelungen für die Bestimmung des Ortes der Lieferung bzw. der Dienstleistung werden durch die Gesetzesrevision nicht geändert.

Im Seminar, das die IHK Rhein-Neckar im EEN-Verbund am 12.12.2017 veranstaltet, erhalten Sie Informationen über die wichtigsten Änderungen, die Voraussetzungen für die Mehrwertsteuerpflicht und über die Schritte, die Sie bei der Mehrwertsteuer-Registrierung beachten müssen. Unsere Mitgliedsbetriebe können zum verbilligten Preis teilnehmen.



Digitallotsen-Webinare

Technologie
momius - Fotolia



13. Dezember 2017: Die Welt nach ISDN – alles was Sie zum Umstieg wissen müssen

Erreichbar für Kunden und Lieferanten zu sein, ist für einen Handwerksbetrieb das A&O. Damit Sie auch weiterhin einen guten Draht zu allen haben, wenn im Jahr 2018 ISDN und die analoge Telefonie abgeschafft wird und wie Ihnen der Umstieg auf die neue Internettelefonie „Voice over IP“ gelingt, verrät Ihnen unser Experte.

Termin: 13. Dezember 2017, 16 Uhr
Referent: Kai Brodbeck, Brodbeck Technik und Dienste

Zur Anmeldung



11. Januar 2018: Eine erfolgreiche Webseite erstellen (lassen) – Teil 2

Sie haben schon eine Webseite, aber wollen ihr noch das gewissen Etwas verleihen? Oder sind sich nicht sicher, ob Sie alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben? Unser Experte für Online-Auftritte und Social Media bringt Sie und Ihren Betrieb auf den neuesten Stand in Sachen Online-Aufritt.

Termin: 11. Januar 2018, 16 Uhr
Referent: Uli Korn, twist Uli Korn Marketing GmbH

Zur Anmeldung



24. - 26. Januar 2018: Geschäftsanbahnungsreise nach Brüssel (Belgien)

Chance Auslandsgeschäft
RioPatuca Images - Fotolia

Belgischer Holzrahmenbau im Aufwind: deutsche Geschäftspartner gesucht

Für Hersteller von Neubauten, Raumerweiterungen und Ausbauten auf Basis vorgefertigter Bauelemente aus Holz bietet der belgische Baumarkt große Chancen in den Bereichen Neubau, Bauen im Bestand und Kernsanierung. Als besonders aussichtsreich gilt der Holzrahmenbau, der von belgischen Bauherren, Architekten und Projektentwicklern im zunehmenden Maße als Alternative zu herkömmlichen Baulösungen angesehen wird.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) veranstaltet die AHK debelux für deutsche Unternehmen der Bauwirtschaft, die in diesen Geschäftsfeldern tätig sind und Interesse am Markteinstieg oder Ausbau ihrer Geschäfte in Belgien haben, eine Geschäftsanbahnungsreise vom 24. bis 26. Januar 2018 nach Brüssel.

Das Programm der Reise sieht unter anderem eine Präsentationsveranstaltung vor, in der sich die teilnehmenden deutschen Unternehmen einem Fachpublikum vorstellen, sowie individuelle Gespräche mit potenziellen belgischen Geschäftspartnern. Weiterhin werden eine Objektbesichtigung und Besuche in belgischen Unternehmen organisiert. Zudem erhalten die Teilnehmer zuvor eine umfangreiche Zielmarktanalyse sowie individuelle Informationen über die Wettbewerbssituation und Kundenstrukturen.

Die Reise wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Neben einem Eigenbeitrag, der in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße zwischen 500 € und 1000 € liegt, müssen die Teilnehmer ihre Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten selbst tragen.

Anmeldungen sind bis zum 24. November 2017 möglich; die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Nähere Informationen zum Reiseprogramm und zur Anmeldung finden Sie in den beigefügten PDF-Dokumenten.