©L-Bank
©L-Bank

Landespreis 2020

Ministerpräsident Kretschmann: Suchen vorbildliche Unternehmerinnen und Unternehmer, die Mut machen und Wege bereiten

"Baden-Württembergs Wirtschaft nimmt im europäischen und internationalen Vergleich einen Spitzenplatz ein. Diese Position verdankt es seinen vielen leistungsstarken Unternehmen – und den Köpfen, die sie erfolgreich führen, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Mittwoch (15. Januar 2020) in Stuttgart zum Start der Ausschreibung des Landespreis für junge Unternehmen. "Es sind diese häufig mittelständisch geprägten Unternehmerinnen und Unternehmer, die mit ihren neuen Ideen das Land zukunftsfest machen. Solche Persönlichkeiten wollen wir mit dem Landespreis für junge Unternehmen finden und auszeichnen."

Ministerpräsident Kretschmann, der den zweijährlich vergebenen Landespreis 2020 bereits zum vierten Mal persönlich verleihen wird und auch als Schirmherr fungiert, betont, dass Baden-Württembergs Unternehmerinnen und Unternehmer Wegbereiter seien. "Sie wollen mit ihrer Neugierde, Tatkraft und Offenheit für Innovationen – gerade in diesen Zeiten großer Umbrüche – Verantwortung übernehmen, sich verwirklichen und Erfolg haben. Genau diese Gründerinnen und Gründer brauchen wir als Vorbilder und Mutmacherinnen und Mutmacher für diejenigen, die bislang den Schritt in die Selbstständigkeit zwar planen, aber es noch nicht gewagt haben, ihn auch zu gehen", so Ministerpräsident Kretschmann.

Solche Wegbereiter und Landespreisträgerinnen und -preisträger können Persönlichkeiten sein, die im Team oder alleine ein junges Unternehmen führen oder die einen etablierten Betrieb übernommen haben. Ganz gleich, ob sie etwa mit einer innovativen Dienstleistung oder einem neuartigen Verfahren aussichtsreich in den Markt gestartet sind, wirtschaftlich erfolgreich mit ökologischem Weitblick handeln, die Digitalisierung als Chance sehen oder mit ihrem sozialen Einsatz einen vorbildhaften Beitrag für eine moderne und engagierte Gesellschaft leisten.

"Die jungen und mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmer nehmen eine ganz besondere Rolle ein. In guten wie in stürmischen Zeiten engagieren sie sich mit großem persönlichen Einsatz für ihre Firmen und übernehmen Verantwortung für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie tüfteln und forschen, sie entwickeln innovative Produkte und Dienstleistungen und sorgen so als Lenkerinnen und Lenker ihrer Betriebe für die Erfolgsgeschichten, die unsere Wirtschaft bereichern. Sie verdienen unseren Respekt und unsere Anerkennung, die sich im Landespreis für junge Unternehmen widerspiegeln", unterstreicht die Vorsitzende des Vorstands der L-Bank Edith Weymayr. "Ich freue mich darauf, die Bewerberinnen und Bewerber und ihre Unternehmen kennen zu lernen und mich für den Preis zu engagieren."

Die Vorbilder der vergangenen Wettbewerbe sind dabei so vielfältig wie die Wirtschaft des Landes: 2018 teilten sich ein Weltmarktführer für dreidimensionale Drucker für die Mikrofabrikation, ein Spezialist für Test- und Analysesysteme für die Automobilindustrie, ein Unternehmen für häusliche Alten-, Behinderten- und Krankenpflege sowie eine handwerkliche Bäckerei die Podestplätze.

Teilnehmen können Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel, dem Dienstleistungssektor, der Gesundheitswirtschaft sowie aus den freien Berufen. Zugelassen sind Betriebe mit Sitz in Baden-Württemberg, die nach 2009 gegründet oder übernommen wurden und die mindestens drei volle Bilanzjahre vorweisen können. Eine Jury mit Vertreterinnen und Vertreter der ausschreibenden Organisationen, der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Medien bewertet die Leistungen der Unternehmen, deren Konzept und wirtschaftlichen Erfolg.

Bewerbungsschluss ist der 17. Februar 2020.

Die zehn besten Unternehmen werden am 24. November 2020 im Rahmen eines Festaktes im Neuen Schloss in Stuttgart durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann und durch die Vorsitzende des Vorstands der L-Bank Edith Weymayr ausgezeichnet. Die drei erst platzierten Unternehmen erhalten Geldpreise in Höhe 40.000 Euro (Platz 1), 30.000 Euro (Platz 2) und 20.000 Euro (Platz 3). Mit insgesamt 90.000 Euro ist der Landespreis – der 2020 zum 13. Mal vergeben wird – einer der höchst dotierten und renommiertesten Unternehmerpreise in Deutschland.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich online zu bewerben unter www.landespreis-bewerben.de.

Ansprechpartner

Rolf Koch
Leiter Geschäftsbereich Wirtschaftsförderung

Tel. 0621 18002-156
Fax 0621 18002-159
koch--at--hwk-mannheim.de

 Was können Sie gewinnen?

Neben Anerkennung und dem Preisgeld steckt noch viel mehr dahinter: Sie entdecken Ihr Unternehmen aus einem neuen Blickwinkel, stellen Ihr Konzept auf den Prüfstand und werden zur Benchmark. Der Höhepunkt: Die Top-10-Unternehmen werden im Rahmen eines Festakts von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und der Vorsitzenden des Vorstands der L-Bank, Edith Weymayr, geehrt.

 Preisgeld: 90.000 € insgesamt für die ersten drei Plätze.

 Bekanntheit: Presseberichte und Verbreitung über Social Media.

 Attraktivität: Erhöhte Aufmerksamkeit beim Kunden und gesteigerte Anziehungskraft beim eigenen Personal.



 Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Sie, wenn Sie Ihr Unternehmen in Baden-Württemberg nach 2009 gegründet oder übernommen haben – egal, ob Sie aus Industrie, Handwerk, Handel, dem Dienstleistungssektor oder der Gesundheitswirtschaft kommen oder den freien Berufen angehören.

Teilnahmekriterien

Sie sind eine Persönlichkeit, die mit Herz, Verstand und Tatkraft aus Ideen innovative Produkte oder Dienstleistungen entwickelt? Ihr Unternehmen strebt nach wirtschaftlichem Erfolg und leistet einen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft, ist dabei sozial engagiert und wirtschaftlich nachhaltig?

Wenn mindestens eine dieser Aussagen auf Sie zutrifft, sind Sie hier genau richtig. Ihr Unternehmen muss bereits erfolgreich am Markt etabliert sein, seinen Firmensitz in Baden- Württemberg haben und dort Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen anbieten, entwickeln, fertigen oder einsetzen.

Mitglieder der Jury oder ihre Firmen sowie Unternehmen, die den Landespreis bereits gewonnen haben, können nicht teilnehmen.

Online-Bewerbung