Titelbild_1140x390px_Saubere Luft
electriceye_fotolia.com

Nur bis 25. Mai 2018 gilt Förderprogramm

Erwerb von Neufahrzeugen mit Elektroantrieb wird gefördert.

Aufruf zur Antragseinreichung zur Förderung der Elektrifizierung des urbanen Wirtschaftsverkehrs sowie von Taxis, Mietwagen und Carsharing-Fahrzeugen im Rahmen des Förderprogramms "Erneuerbar Mobil" vom 08.12.2017 - Förderschwerpunkt 2.4 "Unterstützung für die Markteinführung mit ökologischen Standards"



Zielsetzung der Förderung

Die Bundesregierung und die beteiligten Bundesländer und Kommunen haben sich am 28. November 2017 auf Eckpunkte eines "Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020" zur Verbesserung der Luftqualität in Städten verständigt. Das Sofortprogramm ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung des gemeinsamen Ziels von Bund, Ländern und Kommunen, die verkehrsbedingten Schadstoffemissionen in Städten und Ballungsräumen zu verringern. Gegenstand des Sofortprogramms sind Maßnahmen die geeignet sind, bereits kurzfristig bis zum Jahr 2020 Wirkung zu entfalten.

Hierzu zählen Maßnahmen zur "Elektrifizierung des urbanen Wirtschaftsverkehrs" und "Elektrifizierung von Taxis, Mietwagen und Carsharing-Fahrzeugen". Denn durch die Umstellung der Fahrzeugflotten von Taxiunternehmen, Handwerkern und anderen Gewerbetreibenden sowie Transport- und Lieferdiensten auf Elektrofahrzeuge kann ein wichtiger Beitrag zur Senkung der Luftschadstoffbelastung im städtischen Raum geleistet werden.

Um eine zeitnahe Verbesserung der Luftqualität zu erreichen setzt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) diese Maßnahmen um, indem es im Rahmen des bestehenden Förderprogramms "Erneuerbar Mobil" die Beschaffung von elektrisch betriebenen leichten Nutzfahrzeugen sowie Pkw für den Betrieb als Taxi, Mietwagen und Carsharingfahrzeug fördert. Dafür werden zusätzliche 30 Millionen Euro für das Förderprogramm Erneuerbar Mobil zur Verfügung gestellt.

Der Förderaufruf läuft allerdings nur bis 25. Mai 2018.

Gefördert wird der Erwerb von Neufahrzeugen mit Elektroantrieb (sowie Plug-In-Hybrid) durch Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich der notwendigen Ladeinfrastruktur. Explizit werden im Förderaufruf Handwerksbetriebe genannt und KMU zur Teilnahme aufgerufen. Mit dem im Förderaufruf verwendeten Begriff "Flottenbetreiber" sind auch Handwerksunternehmen mit einem oder wenigen gewerblich eingesetzten Fahrzeugen einbegriffen. Auch Einzelbeschaffungen sind möglich.

Weitere Einzelheiten entnehmen sie bitte hier: Sofortprogramm Saubere Luft

Für die Betreuung der Fördermaßnahme hat das BMU einen Projektträger beauftragt. Für das BMU ist dies die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH.

Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (VDI/VDE-IT)
Steinplatz 1
10623 Berlin
Telefon: 030 310078-5660
E-Mail: elmo@vdivde-it.de

B1, 1-2
68159 Mannheim
Tel. 0621 18002-146
Fax 0621 18002-159
hollritt--at--hwk-mannheim.de