Integration durch Ausbildung
Daniel Ernst - AdobeStock

Projekt Integration durch Ausbildung

Im Rahmen des Projekts beraten wir Praktikums- und Ausbildungsbetriebe rund um das Thema Geflüchtete bzw. Zugwanderte ausbilden. Gleichzeitig begleiten und unterstützen wir junge Geflüchtete bzw. Zugewanderte, auf ihrem Weg in eine handwerkliche Ausbildung.

Ausbildung und Beschäftigung sind wichtig, damit Integration gelingt. Das Land setzt deshalb alles daran, junge Flüchtlinge und Zugewanderte möglichst rasch in Ausbildung zu vermitteln und ihnen so eine berufliche Perspektive zu bieten.

Das Projekt „Integration durch Ausbildung – Perspektiven für Flüchtlinge und Zugewanderte“ der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald identifiziert junge Geflüchtete bzw. Zugewanderte, die das entsprechende Sprachniveau und Interesse am Handwerk mitbringen. Innerhalb eines Beratungsgesprächs wird ein  individueller Unterstützungsplan erstellt. Auch nach Ausbildungsbeginn werden die Teilnehmer betreut und begleitet.

Wir sind ebenfalls Ansprechpartner für die Betriebe zum Thema Geflüchtete bzw. Zugewanderte einstellen und ausbilden. So erhalten junge Geflüchtete bzw. Zugewanderte rasch eine berufliche Perspektive und Betriebe, die sie ausbilden, Unterstützung.

Lesen Sie mehr in unserem Flyer, der Ihnen zum Download bereit steht.



Aktueller Beitrag: Zoroastro aus Honduras lernt Parkettleger

Ansprechpartner

Lioba Kemper

Tel. 0621 18002-170
Fax 0621 18002-139
kemper--at--hwk-mannheim.de

Das Projekt „Integration durch Ausbildung – Perspektiven für Zugewanderte“ wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg finanziell gefördert.

Logo MWAW
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau