Mit Abitur ins Handwerk
pressmaster - AdobeStock

Mit Abitur ins Handwerk

Es gibt viele Wege nach dem Abitur. Einer davon ist die duale Ausbildung im Handwerk. Nach der Ausbildung startest du mit einem soliden Fundament als Praktiker ins Berufsleben.

Abi geschafft und was dann? Viele in deiner Situation wissen nicht so recht, was Sie nach der Schule machen sollen. Die vielen Optionen machen eine Entscheidung nicht unbedingt leichter. Hier kannst du dich darüber informieren, was es bedeutet eine Ausbildung im Handwerk zu machen und welche Entwicklungsmöglichkeiten du damit hast.

Was ist eine duale Ausbildung und wie läuft diese ab?

Die duale Berufsausbildung verbindet Praxis (Ausbildung im Betrieb) und Theorie (Ausbildung in der Berufsschule) miteinander. Grundlage der Ausbildung ist ein Ausbildungsvertrag. Die Ausbildungsvergütung richtet sich jeweils nach dem berufsspezifischen Tarifvertrag, aktuell gibt es über 130 anerkannte Ausbildungsberufe im Handwerk.

Informationen zu den einzelnen Berufen bekommst du in unserem Berufe A-Z

Die reguläre Ausbildungszeit beträgt 3 - 3,5 Jahre. Personen mit Abitur oder allgemeiner Hochschulreife können bis zu einem Jahr der Ausbildungszeit verkürzen.



Wie entscheide ich mich für eine Ausbildung im Handwerk

Überleg Dir zunächst, was Dich interessiert und welche Kompetenzen und Stärken Du mitbringst. Setze Dich zum Beispiel mit Freunden, Bekannten oder Familienmitgliedern zusammen und überlege was zu Dir passen könnte.

Wusstest Du, dass es viele Ausbildungsberufe gibt, welche zu häufig gewählten Studiengängen passen, hier ein Beispiel:

Weiterführende Informationen findest Du hier:

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Wenn du Fragen hast zu einzelnen Berufen oder Informationen brauchst, welcher Beruf am besten zu deinem bisherigen Studium passt, kannst du uns gerne kontaktieren.



Ansprechpartner

Laura Sauer

Tel. 0621 18002-135
Fax 0621 18002-3135
sauer.l--at--hwk-mannheim.de

Rainer Kettner

Tel. 0621 18002-136
Fax 0621 18002-3136
kettner--at--hwk-mannheim.de

Yasmin Al-Shakran

Tel. 0621 18002-137
Fax 0621 18002-3137
al-shakran--at--hwk-mannheim.de

Ausbildungsmodelle speziell für Abiturienten

Bist Du auf der Suche nach einer Alternative zum dualen Studium? Informiere Dich über Deine Möglichkeiten im Handwerk.



Kann ich während oder nach der Ausbildung ins Ausland

Raus aus Deinem (Eltern)haus – nicht nur im Studium bietet sich Dir die Möglichkeit ins Ausland zu gehen, sondern auch im Handwerk.

Du kannst zum Beispiel mit dem Projekt: BeEurope – Auslandspraktika für baden-württembergische Azubis aus dem Handwerk verschiedene Länder, Gewerke und Betriebe innerhalb Deiner Ausbildungszeit besuchen.

Informiere Dich über Deine Möglichkeiten: BeEurope


Oder ob Du Dich entscheidest, nach Deiner Ausbildung auf die sogenannte Walz zu gehen – der Gesellenbrief ist hierfür die Voraussetzung.

Bei dieser kannst Du nicht nur innerhalb von Deutschland, sondern in der ganzen Welt reisen. Ziel der Walz ist es dein fachliches Wissen, in Deinem jeweiligen Beruf zu erweitern und andere Betriebe und deren Arbeitsweisen kennen zu lernen.

Finde hier zum Beispiel weitere Informationen zur Walz
der Zimmerer/innen: www.z-wie-zimmerer.de/karriere/die-walz/ 

 

Weitere Handwerksberufe welche auf die Walz gehen sind z. B.:

Auslandserfahrungen sind auch im Handwerk ein Pluspunkt und geben Deinem Lebenslauf eine individuelle Note.